Lernen in der SMS

 

 

Täglich finden im Heim zwischen einer und drei Lerneinheiten statt, bis zu zwei am Abend, eine kurze am Morgen. In dieser Zeit erledigen die Schülerinnen und Schüler ihre Hausübungen, erledigen sonstige schulische Pflichten und bereiten sich auf Tests sowie Schularbeiten vor. Unterstützung finden die Heranwachsenden bei den anwesenden Erzieherinnen und Erziehern, die selbst geprüfte Diplompädagogen sind. Die Hilfe reicht von stichprobenartigen Kontrollen der Hausübungen über das Bereitstellen von versäumten Lerninhalten bis hin zu Vorbereitungen auf Tests und Schularbeiten. Besonders vor Schularbeiten werden zusätzliche Förderstunden angeboten.

 

Um der medialen Entwicklung gerecht zu werden und weil immer mehr Hausübungen online zu erledigen sind, das Internet zur Recherche verwendet wird usw. stehen den Schülerinnen und Schülern neun PC – Stationen mit Internetanschluss zur Verfügung.

Während in den ersten beiden Klassen die Kontrolle sehr hoch ist, lockert sich diese im Laufe der Zeit etwas, um den Lernenden Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu vermitteln.

Da jedes Kind in seiner Entwicklung und Fähigkeit auf einer anderen Stufe steht, erhält jenes, das vermehrt Unterstützung benötigt, eine erhöhte Aufmerksamkeit.

Unabdingbar sind aber Disziplin, Leistungsbereitschaft und das Zusammenarbeiten in der Gruppe.