< 1. Schneekurs Wittenburg
13.08.2009 08:12 Alter: 8 yrs

Presseaussendung des Vorarlberger Skiverbandes

Intensives Slalomtraining in Hamburg-Wittenburg


Vom 4. bis 8. August nutzten die Alpinkader der Vorarlberger Skiverbandes die neue Skihalle in Hamburg-Wittenburg zu einer Vorbereitungswoche. 23 Schülerläufer mit den Trainern Alex Berthold, Marcel Schoder, Katja Wirth, Andrea Walch und Pierre Egger sowie zwölf Jugendkaderläufer mit den Trainern Roland Pfeifer, Marcel Lorenzin und Richard Graf  übten intensiv in der 2006 erbauten, 350 Meter langen Halle. „Gegenüber den bislang bekannten Trainingshallen wie Bottrop und Landgraaf ist die Halle in Hamburg viel steiler und damit ideal für ein Slalom-Training“, zeigte sich VSV-Cheftrainer Roland Pfeifer hoch zufrieden. Da in der Woche vor dem VSV-Training zahlreiche Nationalmannschaften in der Halle trainierten, fanden die Ländle-Sportler perfekte Pisten vor.

 

Drei Pisten standen in der Halle zur Auswahl: Eine Wellenbahn, eine wasservereiste Piste und eine Kunstschneepiste. Auf allen Pisten wurden Slalomkurse ausgesteckt. Zwei Trainingseinheiten zu je drei Stunden standen täglich auf dem Programm, zwischen 450 und 500 Slalomtore wurden täglich durchfahren.

 

„Nach den Konditionswochen im Landessportzentrum in Dornbirn war das umfangreiche Training für die Athleten kein Problem. Die Analyse am Ende der Woche ergab deutliche Fortschritte der Läufer während der intensiven Trainingswoche in Hamburg“, berichtete Roland Pfeifer abschließend.

 

Derzeit trainieren die Sportler wieder im Landessportzentrum, um sich in verschiedenen Übungseinheiten intensiv auf die kommende Saison vorzubereiten.