< Einladung
19.01.2009 19:34 Alter: 9 yrs

Presseaussendung des Vorarlberger Skiverbandes

Spitzenläufer siegten mit überlegenen Bestzeiten


Einen Tag nach dem „Weißen Ring“ kehrte in Lech wieder „Skirennalltag“ ein. Beim Hinterwieslift wurde das fünfte VSV-Cup-Rennen in Form eines Slaloms ausgetragen. Auffallend: Die Klassensieger distanzierte ihre Konkurrenten jeweils um Längen.

 

Ortlieb Nina distanziertein der Klasse Schülerinnen I die Zweitplazierte Lisa Türtscher (Tschagguns) um 4,5 Sekunden. Noch größer war der Vorsprung von Mathias Graf (Schüler I), der junge Dornbirner fuhr phänomenale 6,73 Sekunden Vorsprung heraus.

 

VSV-Trainer Alexander Berthold zeigte sich vor allem mit den Leistungen der Sieger zufrieden, „aber jene Läufer, die normalerweise die Besten fordern können, sind weitgehend ausgefallen. Da ist noch zu wenig Stabilität da!“

 

Das sechste Rennen des VSV-Landescups – erneut ein Slalom - wird am 14. Februar in Riefensberg augetragen.