< Dorner und Niederwieser holen Gold
04.03.2014 19:11 Alter: 4 yrs

Kappaurer siegt im Hundertstel-Krimi

Das war knapp – aber höchst erfolgreich! Die Bezauerin Elisabeth Kappaurer (ehemalige Skimittelschülerin) sicherte sich am Montag in Jasna (SVK) den Junioren-Weltmeistertitel in der der Super-Kombination. Mit 0,03 bzw. 0,04 Sekunden Vorsprung auf die Schweding Lisa Blomqvist und die Deutsche Marina Wallner.


Nach dem Super-G, der auch als Einzelrennen gewertet wurde, hatte Kappaurer schon wieder „Blech“ in der Tasche. Platz vier – wie schon im Riesentorlauf, dazu Platz fünf im Slalom. „Das wollte ich nicht noch einmal haben, deshalb habe ich im Slalom noch einmal Vollgas gegeben“, erzählte die frischgebackene Weltmeisterin („Das habe ich noch gar nicht realisiert!“) nach dem Rennen. Fast so schnell wie Kappaurer im Ziel war, kam auch schon die telefonische Gratulation ihres Vaters Andreas, der das Rennen im FIS-Liveticker mitverfolgt hatte: „Kaum hatte ich abgeschwungen, hat er auch schon angerufen!“

Der Grundstein für den Erfolg war freilich Platz vier im Super-G. Im Dezember 2012 gewann sie in Haus im Ennstal einen FIS-Super-G, ansonsten war das bislang nicht ihre Paradedisziplin. Und weil’s jetzt gerade so gut läuft, fährt Kappaurer nun auch die Abfahrt bei der Junioren-WM: „Ich habe so viel Spaß hier, jetzt probiere ich das auch noch!“

Kappaurers WM-Titel ist der zwölfte in der Vorarlberger Skigeschichte, zuletzt holte der Alberschwender Michael Gmeiner 2005 die Titel in Riesentorlauf und Super-G. Das freute VSV-Präsident Patrick Ortlieb: „Elisabeth Kappaurer ist in den letzten Wochen sehr konstant und gut gefahren, sie hat sich diesen Titel verdient.“

Alle Junioren-WM-Titel der VSV-Läufer
2014: Elisabeth Kappaurer (SC Bezau): Super-Kombination
2005: Michael Gmeiner (SC Alberschwende): Super-G, Riesentorlauf
1999: Christoph Alster (SC Egg): Riesentorlauf
1991: Cornelia Meusburger (SC Bezau): Kombination
1986: Christa Hartmann (SC Partenen): Slalom
1985: Anita Wachter (WSV Tschagguns): Riesentorlauf, Slalom
1985: Rainer Salzburger (WSV Tschagguns): Slalom, Kombination
1979: Christian Orlainsky (WSV Tschagguns): Riesenslalom, Slalom